how to get away with murder – Rezension


Hallo ihr alle! Heute habe ich mal wieder eine Rezension! Leider nicht zu einem Buch, aber hey immerhin finde ich Zeit dazu.  Die Serie ist: How to get away with murder.

Ich hatte schon einmal eine Serie rezensiert: 13 reasons why

Vielleicht interessieren euch auch meine Buchrezensionen: Der reichste Mann von Babylon, Ein Tag im alten Rom oder auch Schülerin der dunklen Seite

Produziert wurde how to get away with murder von: ABC Studios, ShondaLand

Idee stammt von: Peter Nowalk

Worum geht es?

Der Titel verrät einem buchstäblich alles. Ein Mädchen wird auf dem Campus umgebracht und die Ermittlungen der Polizei starten, dabei kommen auch die Anwältin Annalise Keating und ihr Mann Sam Keating unter Verdacht.

Sie unterrichtet auf dem Campus den Grundkurs für Anwälte. Den sie, passenderweise, how to get away with murder nennt. Jedes Jahr sucht sie besonders begabte Studenten und nimmt diese unter ihre Fittiche. Mit ihnen gemeinsam kümmert sich um echte Klienten. In jenem Jahr gehören zu ihrem Team: Wes Gibbins, Connor Walsh, Michaela Pratt, Asher Millstone und Laurel Castillo.

Die Handlung verläuft nicht linear, stattdessen gibt es einen weiteren Vorfall (Staffelfinale) zu diesem springen wir immer mal wieder. Die Serie stellt aber sicher das man den Faden behält. Die Zukunft ist mit einem Videofilter belegt wodurch man es mit Leichtigkeit erkennen kann. Zusätzlich steht meistens in großen fetten Buchstaben „6 weeks later“ oder ähnliches. Also man kann sich wirklich fast nicht verirren.

Wie sind die Charaktere?

Die meisten haben eine sehr interessante Entwicklung vor allem Annalises Schützlinge, aber Annalise selbst hat einiges zum herzeigen. Allerdings will ich erwähnen das die Schauspieler an manchen Stellen unerfahren wirken. Also ich spreche wirklich von den Schauspielern und nicht von den Charakteren. Was mich manchmal aus der Serie raus zieht. Es sind aber wirklich nur winzige Momente, deswegen sehe ich meist einfach darüber hinweg.

vbon links nach rechts: Asher Millstone, Laurel Castillo (stehend), Michaela Pratt (sitzend), Wes Gibbins, Connor Walsh, Annalise Keating, Bonnie Winterbottom, Detective Nate Lahey, Frank Delfino

Der Cast von links nach rechts: Asher Millstone, Laurel Castillo (stehend), Michaela Pratt (sitzend), Wes Gibbins, Connor Walsh, Annalise Keating, Bonnie Winterbottom, Detective Nate Lahey, Frank Delfino

Annalise Keating

Es ist recht wenig über Ihre Vergangenheit bekannt um nicht zu sagen nichts, aber eines steht fest: Wenn Sie einen Fall hat dann lässt Sie diesen nicht mehr los. Wie ein Löwe kämpft sie, und somit ihr Team, dem Klienten zu helfen. Das Gesetzt ist hierbei meist zweitrangig. (Vor allem dann wenn sie bezahlt wird.)

Wes Gibbins

Ihn lernen wir als aller erstes kennen. Er kommt unvorbereitet in den Kurs von Annalise und trotzdem kann er sie mit seinem Vortrag so beeindrucken das sie ihn in ihr Team aufnimmt. Für mich wirkt er in dem ganzen Anwaltszeug irgendwie Fehl am Platz. Das ändert sich auch im Verlauf der Serie kaum. Das einzige was sich komplett ändert ist sein Verhalten. Von einem kleinen blauäugigen Jungen zu einem Ich-lass-mir-nichts-mehr-gefallen-Typ. Aber alles in allem bleibt im Herzen der selbe.

Connor Walsh

Am Anfang der Serie würde er am liebsten mit jeden Mann schlafen würde. Ihn erwischt das Finale der 1. Staffel wahrscheinlich am schwersten, aber schon davor ändert er sich drastisch. Er geht in eine Beziehung mit Oliver Hampton.

Michaela Pratt

Ich dachte ihr Name würde Mikaela oder so geschrieben. Jedenfalls ist Annalises ihr großes Vorbild, aber sie ist noch lange nicht so ruchlos wie sie, obwohl sie auf den Besten Weg ist. Vor allem anfangs ist sie noch eine nette, aber das Finale zerstört sie.

Asher Millstone

Er ist ein richtiger Arsch und bei ihm habe ich am wenigstens das Gefühl das er sich ändert. Erst am Anfang der 3. Staffel ist er fast plötzlich ein völlig anderer Mensch. Was ihn aber endlich liebenswert macht.

Laurel Castillo

Ich will sie unbedingt mögen, aber über sie ist für meinen Geschmack etwas zu wenig bekannt. In der 3. Staffel lernen wir mehr über ihre Familie und ab hier kann ich mich auch ein wenig mit ihr identifizieren. Davor ist sie wie ein Blatt für mich.

Es gibt noch einige mehr, allerdings sind diese die allerwichtigsten und tauchen auch, laut meinem Gefühl, am häufigsten auf.

Zwei der Charaktere die ich ausgelassen habe Frank Delfino und Bonnie Winterbottom

Zwei der Charaktere die ich ausgelassen habe: Frank Delfino und Bonnie Winterbottom

Wie ist es?

Es ist wunderbar dramatisch und mysteriös. Alle Charaktere haben eine Persönlichkeit die eindeutig identifizierbar ist. Es gibt keinen doppelt. Jeder hat seine eigene manchmal grauenhafte Geschichte zu erzählen.

Die Finale der Staffeln haben es in sich! Manches ist vorhersehbar, es gibt Dinge die erst rückblickend Sinn machen.  Man passt immer auf den vielleicht ist das ein kleiner Hinweis. Oh nein, war doch keiner.

Ist how to get away with murder empfehlenswert?

Definitiv! Wenn ihr Lust auf Drama habt dann  solltet ihr es euch auf jeden Fall ansehen. Manche Szenen Nur eine winzige Warnung: Es gibt einige explizite Sex Szenen. Aber die dauern nie allzu lange.

Ich würde noch gerne so viel mehr schreiben, aber ich habe jetzt schon fast das Gefühl das ich zu viel verraten habe.^^

Habt ihr die Serie gesehen? Ich würde so gerne eure Meinung dazu hören! 😀

Eure CK

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. allimo93 sagt:

    wie weit bist du denn mit der serie? hast du schon DAS midserienfinale zu Staffel 3 gesehen (3×09)? Oder bist du auch schon bei den aktuellen Folgen zu Staffel 4 dabei? 🙂

    Ich muss wirklich zugeben, die ersten beiden Staffeln waren die Besten und danach gehts echt ein wenig bergab. Gerade Staffel 4 lässt dann doch sehr zu wünschen übrig.

    Ich will aber nicht zu viel verraten, deswegen lasse ich das mal so stehen 😉

    • C.K. Moises sagt:

      Ich schaue es mir über Netflix an und da ist gerade erst die 3. Staffel erschienen. Aber ja das Midseasonfinale habe ich gesehen.
      Oh, mein Gott es war so schrecklich gut. 😀
      Obwohl ich hatte mich selbst schon leicht gespoilert als ich den Beitrag geschrieben habe…^^ Ich musste die Namen der Charakter nachschlagen, da habe ich gesehen das der Charakter aufhört in der 3. Staffel mitzuspielen. Aber als es dann soweit war, war es trotzdem so unglaublich herzzerreißend.

      Aber du hast recht, es ist nicht mehr ganz so gut, obwohl ich nicht genau sagen kann warum. Es ist auf einmal ein wenig meh. Wie ist es für dich?

      Oh ja bitte bloß keine Spoiler 😉
      Ich bin gerade bei 3×11. Also Frank ist an allem Schuld, aber das müssen wir erst beweisen und so weiter…
      Wo schaust du die 4. Staffel? 😀

Dein Gedanke zählt

%d Bloggern gefällt das: