Zum Inhalt springen

12 Dinge die ich liebe- Und warum sie auch was für dich sein könnten

Jeder hat Dinge die einem wichtiger sind als alles andere. Heute habe ich mir gedacht, dass ich dir zeige was ich so liebe. Und warum das für dich was sein könnte. Also viel Spaß beim lesen der Dinge die ich liebe.

  • Das Schreiben

Räumen wir mal das offensichtlichste aus dem Weg. Ich liebe das Schreiben. Es bedeutet mir alles. Die Ziele die mir am wichtigsten sind haben allesamt mit dem Schreiben zu tun. Warum ist es mir so wichtig? Es hat mir aus der grässlichen, zerstörerischen Teenager Zeit heraus geholfen. Wenn ich nicht geschrieben hätte, wäre ich wohl heute noch in einem Loch. Damit will ich nicht die Rolle von meinen Ärzten herunter spielen oder sagen das mir Medikamente nicht geholfen haben, nur dass ich persönlich ohne das Schreiben nicht ich selbst wäre. Ich wäre noch immer depressiv, würde mich verstecken und hätte Angst vor allem und jedem. Wenn du auch so eine Zeit durchmachst, kann ich dir nur empfehlen das du es einmal ausprobierst. Du musst es niemals jemanden zeigen. Es ist ganz allein für dich.

  • Allein in der Masse sein

Das klingt vielleicht komisch, aber für mich ist das eines der schönsten Gefühle. Egal in was für einer Masse ich bin, ich spüre wie die Müdigkeit und die Lustlosigkeit der anderen mich runterzuziehen droht, aber mittlerweile lässt mich das kalt. Ich weiß selbst genau wie ich mich fühlen kann und lasse es mir nicht von Morgenmuffeln nehmen.

  • Früh aufstehen

Vor einigen Monaten habe ich den Gedanken gehasst aufzustehen. Egal zu welcher Uhrzeit. Ich wollte immer 5 Minuten mehr. Seit mein Mann immer um sechs Uhr außer Haus muss um zur Arbeit zu kommen, stehe ich prinzipiell mit ihm auf. Momentan arbeitet er auch am Wochenende, also ich habe keinen Tag wo ich länger liegen bleibe. Soll ich dir was verraten? ich habe mich nie besser gefühlt. Vorallem jetzt im Sommer ist es toll. Ich schaffe so viele Dinge an einem Tag, für die ich normalerweise fast eine Woche gebraucht habe.

  • Tagträumen

Bevor ich zum Schreiben gekommen bin habe ich viel geträumt. Über alle möglichen und fantasievollen Versionen. Manchmal habe ich mich in meine liebste Fernsehserie geträumt. ein anderes mal habe ich geträumt, jemandem meine Meinung zu sagen. Alles mögliche. Hauptsache ich konnte für ein paar Tage vergessen, dass ich ich bin. Auch heute begleitet mich dasTräumen noch, aber mittlerweile funktioniert es nicht mehr so gut wie früher.

  • Shawshank Redemption oder die Verurteilten

Den Film habe ich erst vor Kurzem gesehen und bereue ihn nicht schon vorher gesehen zu haben. Zwar habe ich den Twist schon vorher gekannt, aber die Geschichte ist so eine unglaublich hoffnungsvolle Geschichte. Außerdem lehrt uns der Film das es immer eine Möglichkeit gibt und man sie nur suchen muss. Egal wie lange es dauert. Als nächstes will ich mir das Buch dazu holen.

  • Schönbrunn

Ich weiß nicht genau warum, vielleicht einfach, weil ich in der Gegend arbeite, aber ich fühle mich zu Schönbrunn hingezogen. Fast immer wenn ich Pause gehe ich dorthin. Es gibt so viele Pflanzen und Tiere, außerdem gibt es schöne Springbrunnen. Falls du mal Wien besuchst solltest du unbedingt hier hin. Nicht nur in den Tiergarten sondern auch in den öffentlich zugänglichen Garten mit all seinen Rastmöglichkeiten.

  • unabhängig sein

Ich denke den Punkt muss ich nicht allzu genau erklären. Ich will nicht ewig in einem Beruf festhängen an dem ich nichts selbst bestimmen kann. Das ist nur ein Übergang für mich.

  • nett sein

Erstaunlich wie oft eine kleine Geste den Tag des anderen, oder den eigenen Tag, besser macht. Mittlerweile habe ich mir angewöhnt fast immer nur grinsend durch die Stadt zu gehen und hin und wieder nett zu nicken. In U-Bahnen stehe ich fast immer erst auf wenn der Zug um nicht über die anderen Leute drüber zu fliegen. (Das liegt aber auch ein wenig daran das ich liebend gerne auf den Schweiß von anderen verzichte.)

  • Leuten helfen

Das steht in Verbindung mit dem oberen Punkt, ist allerdings ein wenig weit greifender. Ich habe schon einige Leute gesehen die offensichtlich Hilfe brauchten. Zum Beispiel beim tragen von etwas oder die Tür aufsperren etc. Wann immer ich nicht in Eile bin, was praktisch immer ist, biete ich meine Hilfe an. Bisher hat niemand meine Hilfe angenommen, aber es fühlt sich gut an.

  • Zeit mit der Familie verbringen

Früher habe ich das gehasst. Wollte mich immer drücken vor Ereignissen mit der Familie. Seitdem eine meiner noch lebenden Großmütter kaum mehr im Stande ist zu sprechen, versuche ich meine Zeit mit der restlichen Familie besser zu nutzen. Es klingt banal, aber es ist so unglaublich wichtig. Schließlich stamme ich von diesen Menschen ab.

  • Management

Das ist der Bereich der mich interessiert. Momentan habe ich noch keine großen Möglichkeiten um etwas zu managen. Aber das wird sich im nächsten Jahr ändern. Zusammen mit meiner BRP will ich meinen Beruf ändern. Dafür habe ich sogar schon einen ungefähren Plan, aber der ist noch viel zu grob um ihn mit dir zu teilen.

  • Fire Emblem

Hier könnten auch einige andere Videospiele sein, aber momentan ist es Fire Emblem. Das ist ein japanisches Rollenspiel in welchem fast alle Charaktere untereinander eine Beziehung aufbauen. An manchen Stellen wirkt die Beziehung flach, aber die meisten bauen sich so schön auf. (Bei einigen schaut sogar ein Kind dabei heraus.) Leider gibt es das Spiel nur für Nintendo Geräte. Du könntest aber auch einfach einen Emulator benutzen.

Das waren sie die 12 Dinge die ich liebe und warum sie auch was für dich sein könnten. Es gibt natürlich noch einige hundert weitere Dinge die ich liebe, aber ich denke hier habe ich eine Liste die mich als Person fast perfekt wiedergibt.

Wie sieht deine Liste aus? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Deine CK

Published inPrivat

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: