Zum Inhalt springen

Monat: Dezember 2017

Bekenne deine Sünden – Rezension

Ich bitte um Trommelwirbel. Nun habe ich es endlich wieder geschafft eine Rezension zu schreiben. (Und die schenke ich euch als kleines Weihnachtsgeschenk 😉 ) Der Roman ist Bekenne deine Sünden von Thomas Ehrenberg.

Er hat mir sein Buch als Leseexemplar geschenkt wofür ich mich noch einmal bedanke! 🙂

Also dann fange ich mal mit den allgemeinen Sachen an:

Titel: Bekenne deine Sünden

Autor: Thomas Ehrenberger

Verlag: Midnight

Seitenzahl: 218 Seiten

Größe: 1318.0 KB

ISBN: 978-3-95819-121-1

Erscheinungsdatum: 3. Juli 2017

 

Soweit so gut. Dann mache ich in üblicher Manier weiter.

 

Charaktere

Sarah Spielmann

Am prominestens ist Sarah.  Sie ist quasi der Star des Romans. Die Meisten Ereignisse sehen wir aus ihrem Kopf heraus. Sie ist neurotisch hat „einige Zwänge“ obwohl wir nur einen ausgiebigen Putzzwang wirklich miterleben. Früher war sie Profilerin beim FBI und kam erst vor kurzem nach Wien.

Ihr Charakter hat mich überrascht. Wenn man so etwas wie Criminal Minds schaut, denkt man bei Profiler an kühle Menschen. Im Gegensatz dazu hat sie Feuer unterm Hintern. Ein Mensch geht ihr auf die Nerven? In Gedanken prügelt sie schon auf ihn ein. Sonst ist sie auch nicht die angenehmste Zeitgenossin. Sie lässt gerne den Rüpel raushängen.

Es hat Spaß gemacht in ihrem Kopf zu sitzen. Über ihre Vergangenheit erfahren wir am Meisten. Die ersten Kapitel aus ihrer Kindheit sind interessant, aber bald schon fühlt es sich überflüssig an. Als Leser kann man sich denken was passiert, aber der Autor will ihre Kindheit zu Ende erzählen. Was zu mehr oder weniger schönen Parallelen für den Charakter führt.

Außerdem scheint Sarah Ihren Zwang ziemlich gut kontrollieren zu können, denn er taucht in keinen wirklich ungünstigen Situationen auf, sondern nur dann wenn er nicht zu sehr im Weg ist.

Obwohl sie am Meisten behandelt wird, hat sie, meiner Meinung nach, die späteste Entwicklung. Es ist auch verständlich, wenn sie von einem metaphorischem Zug überfahren wird.

Peter Horvath

Die zweite wichtige Figur. Ein eingefleischter Ermittler im Wiener Team. Er symbolisiert den typischen Wiener. Angefangen mit seinem Sprechtick bis hin zur Sucht nach Leberkäsesemmeln. Wenn er diesen nervigen Tick nicht hätte, könnte ich ihn super leiden. Leider muss ich sagen das er nicht überzogen dargestellt ist. Manche Wiener reden wirklich so. :/

Seine Vergangenheit wird auch behandelt, wenn auch nicht in dem Ausmaß wie Sarahs.

Er hat eine folgenschwere Veränderung . Ich wundere mich ein wenig das diese nicht schon früher eingesetzt hat. Aber besser spät als nie^^

Fred

Er wird als ein typischer Nerd beschrieben. Viel mehr ist von seinem Charakter erstmal nicht bekannt. Nach und nach wird er wichtiger, aber trotzdem ist er sehr blank. Gut, im Polizeipräsidium kann man nicht wie man selbst sein, deswegen ist das keine Kritik sondern eher eine Feststellung.

Zum Schluss bekommt er eine 180 Grad Veränderung. Ich bin schon ganz hibbelig mehr zu erfahren. ^^

Joshua

Ich will nicht über ihn reden.  :/

Dr. Ende

Obwohl er nicht oft vorkommt mag ich ihn. Er ist er Typ der jeden mit unnützer Information vollstopft. Ich mag solche Leute. ^^

Das Böse

Da dies ein besonderes Herzstück ist, will ich gar nicht genau darauf eingehen. Aber so viel sei gesagt: Es sind interessante Geschichten dahinter und das Verhalten ist gut nachzuvollziehen.

 

Handlung

Großteils hat mich die Handlung gefesselt. Ein paar Momente waren vorhersehbar. Ein paar wiederum nicht. Alles in allem habe ich das Buch verschlungen.

 

Schreibstil

Jetzt kommen wir zu der großen Sache. Hier muss ich ehrlich sagen das mich der Roman stellenweise enttäuscht hat. Die Handlung wurde schön plastisch beschrieben. Die meisten Orte habe ich vor meinen Augen sehen können, aber die Welt drumherum wurde immer nur beschrieben nie gezeigt.

Damit ihr mich ein bisschen besser verstehen könnt, ein Mini Spoiler. (Ehrlich man kann es kaum als Spoiler bezeichnen.)

Im Verlauf der Handlung kommt es zu Demonstrationen, aber sie werden immer nur erwähnt und nie gezeigt. Auch scheinen diese keine große Auswirkung auf die Helden zu haben. Natürlich ihr Job wird dadurch schwerer, aber sie haben nie Probleme als sie durch die Stadt fahren.

Spoiler vorbei!

Ansonsten gab es Instanzen wo es sich unnötig wiederholt oder stückchenweise unlogisch ist.

Ein Beispiel für die Redundanz wäre: Im ersten Satz eines Kapitels wird der Zustand einer Figur beschrieben und kurz darauf stellt die Figur es selbst fest. Eines von den Beiden hätte man getrost weglassen können.

Die allergrößte Sache die mir unlogisch vorkommt ist Sarahs Verhalten gegenüber jemanden. (Falls es euch genauer interessiert was ich meine kann ich einen extra Beitrag mit Spoilern eröffnen.) Und das sie scheinbar ein wenig blind durchs Leben ging. (Sie wundert sich selbst darüber.)

 

Fazit zu Bekenne deine Sünden

Alles in allem fand ich den Roman toll! Der Anfang ist spritzig und wir sind sofort im Geschehen. Die Charaktere waren nachvollziehbar und Geheimnisse gab es mehr als genug. 😉

Einzig die zuvor angesprochenen Logikfehler haben mich gestört. Manchmal hat es den Lesefluß gestört. Aber da es der erste Roman des Autoren ist, finde ich kann man das durchgehen lassen. (Vielleicht kann das nächste Mal der Lektor oder die Testleser einen genaueren Blick darauf werfen.)

Für jeden der Krimis liest ein Muss! Freue mich schon auf den Nächsten. 😉

 

Habt ihr das Buch schon? Wenn ja wie gefällt es euch?

Im Interesse der Leser die das Buch noch nicht gelesen haben, bitte ich euch auf Spoiler hinzuweisen. Vielen Dank!

Eure CK

VLB – Was ist das was kann das?

Hallo! Tut mir leid das es letzten Freitag nicht geklappt hat, aber dafür mache ich heute wieder ein ziemlich großes Thema: VLB. Okay so groß ist es nicht, aber unglaublich wichtig. Es ist ein weiterer Teil des Buch Wien Vortrags „Selbst geschrieben – selbst verlegt“.

Hier gelangt ihr zum ersten Teil in welchem es um die Buchpreisbindung geht. Ein etwas trockenes Thema, aber es gehört dazu.

VLB – Wofür steht es?

VLB bedeutet Verzeichnis Lieferbarer Bücher. Ziemlich selbst erklärend oder? Jedenfalls werden hier alle  deutschsprachigen, lieferbarer Titel gelistet. Damit sind nicht nur Bücher gemeint sondern auch: Kalender, E-Books und „Non-Book-Article“.

Woher bekommt VLB die Sachen?

Über die ISBN Nummer und die GTIN bei Non-Book-Artikeln. Die Verkäufer melden ihre Artikel und VLB nimmt sie in den Katalog auf. Sobald sie gemeldet sind kann jeder sie bestellen und im eigenen Laden verkaufen.

Außerdem gibt es eine Referenzdatenbank, mit dieser geht die VLB sicher das die richtigen Preise genannt werden.

Falls du einen Webshop hast und Bücher oder Non-Book-Artikel verkaufen möchtest ist das mit VLB ebenfalls möglich.

 

Und was bringt mir das alles?

Als Verlag? Verdammt viel!

Als Selfpublisher? Mindestend genauso viel!

Wenn deine Bücher bei der VLB aufliegen sind sie für jeden Buchshop bestellbar. Damit ist eine riesige Hürde genommen. Theoretisch ist es möglich das jeder Buchshop dein Buch zum Verkauf auflegt.  Stell dir das mal vor! *Träum*

Zurück zum wichtigen: Wie viel muss ich zahlen?

Das ist sehr unterschiedlich und es wäre viel einfacher dir den Link zu geben. Also hier bitte.

Einfach gesagt wenn du die Daten gut herrichtest (siehe weiter unten), dann musst du weniger zahlen. Aber der Mindestbetrag ist trotzdem 69, 00 €. Die ist allerdings pro Monat, also nicht ganz so tragisch. Falls ein einziges Buch nicht in die „Gold“ Kategorie fällt, dann kostet es 99,00 € im Jahr.

Gibt es minimal Anforderungen?

Ja, das sind diese hier:

  • Identifikationsnummer (ISBN)
  • Titel (vollständiger Titel und falls vorhanden Untertitel)
  • Verlag (MVB-Kennnummer, Verkehrsnummer)
  • Lieferbarkeitsangabe (Angabe der Verfügbarkeit)
  • Warengruppe (Laut WG-Systematik)
  • Preisangabe inkl. Preistyp (Angabe über Ladenpreisbindung, Mehrwertsteuer, etc.)
  • Produktform (E,Book oder Buch oder Audiobuch)
  • Erscheinungstermin

Wenn man diese nicht anführt wird das Buch nicht in das VLB aufgenommen.

Was hat es mit den Gold/Silber/Bronze Kategorien auf sich?

Das sind Felder die bei einer Branchenumfrage als besonders relevant eingestuft wurden. Im besten Fall, alle Felder sind ordnungsgemäß ausgefüllt, hat man den Goldstatus somit muss man nur 2,70 € für eine Neuerscheinung zahlen. Wenn eines nicht gepflegt ist fällt man in die „Silber“ Kategorie (3,85 €). Sobald 2 oder mehr Felder ungepflegt sind dann fällt man in die „Bronze“ Kategorie (5,10 €).

Was sind das für Datenfelder?

  • Lieferbarkeitsangabe
  • Cover
  • Hauptbeschreibung (Text zur weiteren Beschreibung des Titels)
  • Autor/Herausgeber/Urheber
  • Umfang (Seitenanzahl und ähnliches)
  • Verschlagwortung
  • Produktsprache
  • Thema-Klassifizierung

Diese Angaben müssen Quartalsweise bestätigt werden. Falls man den Stichtag verpasst fällt das Buch automatisch in Silber oder Bronze. Das heißt ihr zahlt mehr. Im Nachhinein könnt ihr für das Quartal nicht wieder hochgestuft werden.

Es gibt außerdem von der VLB empfohlene Felder.

Diese sind im Normalfall eher für den Leser:

  • Inhaltsverzeichnis
  • Zielgruppe
  • Auflagenangabe (1. Auflage, etc.)
  • „Unechte“ Reihenangabe („Inhaltlicher Bezug von Titeln“)
  • Related Product (Vor-/Nachauflage)
  • Related Product (Verknüpfung zwischen Print/ E-Book)
  • Related Product (weitere Prduktformen Audiobook)
  • Warengruppenspezifische Abfragen (zb. Kinderbuch)

 

 

Buchpreisbindung


Hallo ihr alle!

Ursprünglich wollte ich alles was ich auf dem Seminar gehört hatte in einen Bericht schreiben, aber selbst das Thema Buchpreisbindung ist groß. Deswegen teile ich es in verschiedene Bereiche. Heute der erste Teil die Buchpreisbindung. Der Name des Seminars war Selbst geschrieben – selbst verlegt. Das bringt es auch perfekt auf den Punkt.

Hier habt könnt ihr nach lesen wie es für mich auf der Buch Wien war.

Falls euch die Präsentation schon so sehr interessiert könnt ihr Sie hier nachlesen.

Also dann lasst uns in das aufregende Thema stürzen!

Buchpreisbindung

Dieses Thema hat mich sehr überrascht, denn entgegen meinem Glauben Ich kümmere mich um alles, ich kann überall die Preise so anpassen wie ich will gibt es dafür ein Gesetz.

Was besagt die Buchpreisbindung?

Es besagt das ein Buch welches druckfrisch auf den Markt kommt in jedem Geschäft zum gleichen Preis angeboten werden muss. Egal ob es in der Buchhandlung oder im Supermarkt liegt . Überall muss es gleich viel für den Endkunden kosten.

Mit druckfrisch ist gemeint, das jenes Buch noch von keiner Einzelperson besessen wurde. (Neuwertig)

Aber ACHTUNG auch E-Books sind davon betroffen.

Wozu das Ganze?

Um Preisdumping von den großen Ketten zu vermeiden. Durch diese Bindung wird auch dem kleinen Buchladen um die Ecke ein Überleben sicher gestellt.

Der Verlag selbst kann den Preis jederzeit nach oben oder unten verändern.

Nur der letzte Verkäufer darf diesen Preis nicht unterschreiten.

Klingt gut. Wer macht die Preise?

Der Verlag. Also wenn du dein Buch selbst verlegst, dann legst du den Preis fest.

Was ist mit Rabattaktionen?

Die stellen ein ziemliches Problem dar. Man darf diese nämlich nicht ankündigen oder dergleichen. So weit ich das verstanden habe kann man diese Aktionen im deuschtsprachigen Raum somit vergessen. Falls ich mich irre dürft ihr mich sehr gerne aufklären.

Nur in persönlichen Gesprächen darf man 5 % Rabatt gewähren. Ausnahmen bilden zum Beispiel: Bibliotheken, Hörerscheine.

Was unterliegt alles der Buchpreisbindung?

Bücher, elektronische Medien die Bücher ersetzten, Kombinationen aus Buch und anderem Medium (Hauptsache muss das Buch sein), Musikalien, E-Books

Gibt es Ausnahmen für die Buchpreisbindung?

Mängelexemplare, gebrauchte Bücher und Büche für die der Verlag die Buchpreisbindung  aufgehoben hat. Das kann der Verlag nach frühestens 18 Monaten.

Gilt die Preisbindung auch vom E-Book zum gedruckten Buch?

Nein, das sind zwei völlig unterschiedliche Produkte. Ein E-Book hat auch eine andere ISBN als das gedruckte Buch. Die Produkte dürfen nur nicht im Geschäft A einen anderen Preis haben zu Geschäft B.

Was ist mit den neuwertigen Büchern im Supermarkt für 2,99€ ?

Das sind meist oder immer so genannte Remittenden. Damit sind Bücher gemeint die mit Mängeln an den Verlag zurück geschickt wurden. Dies erkennt man daran das auf einer Seite entweder ein Strich aufgedruckt ist oder das Wort Mängelexemplar. Somit sind sie von der Buchpreisbindung ausgenommen.

Englische Bücher kosten aber unterschiedlich.

Stimmt, denn in den U.S.A. beispielsweise gilt keine Buchpreisbindung und es kommt nur auf das Land an in welchem der Verlag sitzt.

Also ein Autor bringt ein englisches Buch in Deutschland raus = Preisgebunden

Ein Autor bringt ein deutsches Buch in den U.S.A. heraus = nicht Preisgebunden

Hier eine Liste von den Ländern in welchen die Buchpreisbindung gilt:

Buchpreisbindung gesetzlich geregelt: Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien und Japan.

Branchenvereinbarung: Dänemark, Norwegen und Ungarn

keine Buchpreisbindung: Belgien, Estland, Finnland, Großbritannien, Irland, Island, Polen, Schweden, Schweiz, Tschechischen Republik, U.S.A. Kanada und Australien.

Zu den anderen Ländern gibt es keine Information die ich lesen, geschweige den verstehen könnte.

 

 

Habt ihr euch schon mit dem Thema auseinander gesetzt? Falls ja was für Infos habt ihr dazu?

Ich würde mich sehr über euer Wissen freuen!

Liebe Grüße CK

Meine Ziele für den Dezember

Hallo mal wieder! Es fühlt sich an als hätte ich schon ewig nichts mehr gemacht. Also wenn ich mir das letzte Blogbeitragsdatum ansehe, dann stimmt das sogar. ^^‘ Dann wollen wir mal sehen wie ich mich im November geschlagen habe und wie mein perfekter Dezember aussehen würde.

Ziele für den November waren

  • NaNoWriMo gewinnen.
  • Buch Wien besuchen.
  • Mit Atelier Wunderkammer zusammen arbeiten.
  • NaNoWriMo gewinnen.

Das habe ich gestern geschafft. Insgesamt habe ich 51137 Wörter geschrieben. Ich bin richtig stolz auf mich.

  • Buch Wien besuchen.

Habe ich auch geschafft 😀 Hier nachzulesen. Außerdem habe ich ab morgen eine kleine Reihe zum Thema Selbst geschrieben – selbst verlegt. In diesem gehe ich noch einmal die Themen von dem Vortrag durch, den ich auf der Buch Wien besucht habe.

Tja, da ist die Verbindung eingeschlafen. Wir hatten einen Termin ausgemacht. Ich gab ihr meine Nummer, damit sie mich erreichen kann und seitdem ist Stille.
Aber um ehrlich zu sein ich bemühe mich jetzt nicht all zu sehr darum.

Also quasi 2 von 3 geschafft. Eigentlich habe ich sogar 3 von 3 geschafft. 🙂

 

Ziele für den Dezember

  • Die 2 Rückmeldungen zu meinem Roman durchlesen/einarbeiten.
  • (Meinen Roman in das Lektorat geben.)
  • Bücher lesen/ Rezension schreiben.

 

  • Die 2 Rückmeldungen zu meinem Roman durchlesen/einarbeiten. 

Ich bin so aufgeregt^^

  • (Meinen Roman in das Lektorat geben.)

Es würde mich so unglaublich sehr freuen, wenn ich dieses Ziel erreichen kann, aber im Dezember gibt es in meiner Arbeit besonders viel zu tun, deswegen bin ich hier etwas vorsichtig.

  • 2 Bücher lesen/ Rezensionen schreiben.

Letztes Monat habe ich kein einziges Buch gelesen. Ich fühle mich so unproduktiv. -.- Deswegen versuche ich dieses Monat zumindest 2 Bücher zu lesen und zu rezensieren.

 

Der November war doch besser als gedacht. Einzige Twitter und alle anderen sozialen Medien habe ich ziemlich vernachlässigt. Sorry dafür ^^‘ Nächstes Mal wenn ich eine 30 Tage Challenge (NoWriMo) mache, werde ich mich besser vorbereiten. 😀

Aber alles in allem bin ich sehr zufrieden.

Und wie sieht es bei euch aus? Hat euch auch schon der Weihnachtsstress gepackt?

Eure CK