Zum Inhalt springen

Musik beim Schreiben?

132574958_d34544cf03_z

Ich persönlich brauche es meistens, denn zu hause habe ich selten Ruhe. Mein Freund hört gerne laute Musik die mich ablenkt einen anderen Raum kann und will ich nicht nutzen also habe ich Kopfhörer. Theoretisch nicht meine eigenen, aber wenn er sie nicht nutzt…

Bei mir läuft entweder ein Soundtrack von Spielen (Animal Crossing, Kingdom Hearts …) oder auch manchmal klassische Musik (Mozart, Bach, Strauß,…)

Warum so etwas spezielles?

Videospielmusik wurde entworfen damit man möglichst lange konzentriert bleibt. Und es macht einfach Laune. Wenn an einmal eine fröhliche Szene bei Hüpfgeräuschen von Mario geschrieben hat weiß was ich meine.

Klassik hat einen ähnlichen Effekt und überhaupt bin ich ein Fan davon. Liegt wohl an meiner Erziehung. Statt Kinderlieder hatte ich Opern auf CD.

 

Warum verzichte ich auf typische Musik?

Der Gesang lenkt mich ab. Natürlich gibt es auch andere Musik ohne Gesang, aber irgendwie gefällt mir die nicht.

Also, wie handhabt ihr das?

Photo credit: Thomas Hawk via Visual Hunt / CC BY-NC

Published inAllgemeinSchreiben

4 Comments

  1. Gaming-Musik und Klassik höre ich auch sehr gern. Das eine eher zum Joggen, das andere mehr zum Lesen. Auch zum Sonntagsfrühstück läuft häufiger klassische Musik.

    Die Zeiten, in denen ich zu Linkin Park Lateinvokabeln lernte, sind inzwischen jedoch vorbei. Für die meisten Tätigkeiten, bei denen ich meinen Kopf brauche, kann ich Geräusche nicht mehr ertragen.Das war besonders krass in meinem Studium. Da saß ich zum Teil mit Ohropax an meinem Schreibtisch – obwohl meine Mitbewohnerin nicht zuhause und ich somit allein war.

    Musik ist aber ein wunderbarer Ideengeber. So manche schöne Schlachtszene kam mir schon beim Hören epischer Stücke in den Sinn.

    Schreibst Du dir dann auch auf, welche Musik Du zu welchem Text gehört hast? Ich fand es immer eine coole Idee, zu einem Text auch das zu veröffentlichen. Man kann den Leser damit vielleicht noch besser mitnehmen.

    • Haha, wenn ich versuchen würde beim Essen Klassik aufzudrehen, wäre ich sehr schnell alleine^^
      Das Lied notiere ich mir nur, wenn ich noch nicht fertig bin, oder wenn ich das Gefühl noch mal brauche. (Oft merke ich mir das Lied sowieso unabsichtlich^^)
      Das mit dem Lernen und absolute Ruhe kenne ich. Da ist manchmal der eigene Herzschlag zu viel.
      Einen Text mit begleitendem Lied zu schreiben habe ich mir auch schon überlegt, irgendwie fehlt mir nur die Motivation dafür.

      • Mach das auf jeden Fall mal! Wäre interessant!:)

  2. Ich höre beim Schreiben gar keine Musik, brauche aber manchmal vorher welche, um mich in die entsprechende Stimmung zu bringen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: