Zum Inhalt springen

Naris – Die Legenden von Mond und Sonne Teil 2

Um den 1. Teil zu lesen hier entlang.

Das Lesen fällt mir schon wieder bedeutend leichter. Schönes Gefühl!

Noch ein kleiner Disclaimer es kommen Spoiler zu den Beziehungen aus dem 1 Teil vor. Keine Sorge über die Plotpoints verliere ich kein Sterbenswörtchen.

Teil 2

Zuerst einmal muss ich mich entschuldigen ich hab den 3. Teil einfach überblättert. Sah aber schon sehr komisch aus.

Schreibstil

Mir ist aufgefallen, dass alles sehr lehrbuchartig wirkt. Was keines Falls schlecht ist!Es ist der erste Roman von der Autorin gewesen. Ich denke allein in dem Buch hat sich ihr Stil bereits stark gebessert.

Mit lehrbuchartig meine ich das es fast abhakend wirkt wie die Räume teilweise beschrieben werden. Riechen. Sehen. Hören. Spüren und Schmecken sind optional auch mit dabei.

Geschichte

Obwohl viel passiert ist hat sich wenig bewegt. Die ganze Geschichte lief auf einen neuerlichen Cliffhanger heraus, wobei eine Person vorkommt die mir bekannt vorkommt, aber ich hab keine Ahnung mehr was sie tut. (Ich glaub er kam im 1. Teil vor, aber seitdem wurde er nur 1 oder 2 Mal erwähnt.)
Nichtsdestotrotz ist es unglaublich spannend, vor allem weil wir das Erlebte nicht mehr nur aus Kyndras Augen sehen. Endlich!
Aus 2 Handlungssträngen sind mittlerweile schätzungsweise 5 geworden. Es tauchen viele Geheimnisse aus dem Halbdunkel auf. Wirklich gut gemacht!

Charaktere

Wie schon kurz angeschnitten viele Geheimnisse die einen fesseln, aber ich habe doch ein paar Kritikpunkte:

  • Ich muss das Kompliment von wegen Bregenne und Nediah zurück nehmen. Beide sind unsterblich ineinander verliebt wollen es, aber nicht offen zeigen.
  • Kyndra ist noch immer sehr naiv, was mir noch immer sauer aufstoßt aber gut es passt zu ihr. Also bin wohl eher ich das Problem.
  • 2 Mal! Wird ein zudringlicher Charakter benutzt.  Und vor allem einmal ergibt es keinen Sinn. Der Charakter dem es passiert ist stark und würde sich so etwas nicht gefallen lassen, aber da bekommt die Person auf einmal Angst und Argh! Ich könnte mich ewig darüber aufregen.

Ansonsten sind die Charaktere gut geschrieben nur mit manchen habe ich Probleme mich hinein zu versetzten. Teilweise weil uns die Hintergrundinformation fehlt und manchmal weil es Komiker* sind. Leute die nicht so leicht genervt sind wie ich werden ihre helle Freude mit den Personen haben.

Fazit

Die Meisten Probleme die ich mit dieser Geschichte habe liegen vor allem an mir. Da ich trotzdem immer weiter lese, kann ich es nur jeden empfehlen!

Gefällt euch meine Art soweit? Falls ich was besser machen kann, sagt es mir bitte. Ich wünsche euch allen noch einen schönen Tag.

*Komiker ist meine Art Idiot zu sagen.

Published inLesenRezension

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: