Zum Inhalt springen

Ungeplante Stille

Wie ihr bemerkt habt war es hier sehr still in den letzten 2 Wochen. Ich hatte Urlaub 😀 Hab mich schön erholt und ein paar Sachen nachgeholt. Leider kam das Lesen und das Schreiben zu kurz. Um zu Hause zu schreiben fehlt mir die Routine. Während der Arbeitszeit läuft das einfach besser^^

Die Dinge die aus der Langeweile entstanden sind

Ich hab mir einen groben Redaktionsplan für alle Kanäle überlegt. Er ist noch etwas am Reifen, aber ich hoffe noch im Juli schrittweise zu beginnen.

Immerhin ein Bild mit Zitat habe ich hochgeladen bei Instagram.
Ist doch toll, oder nicht?^^

Bei den Youtube bin ich mir unsicher wie ich die angehe. Der momentane PC-Raum ist nicht gerade herzeigenswert. Wahrscheinlich mache ich ein Vorstellungsvideo in einer schönen Umgebung und verwende dann erstmal Stock-Videos.

Twitter war auch etwas stiller in letzter Zeit, aber ich versuche hin und wieder was zu tun. Ich bin oder war im #TeamÜberarbeiten oder #TeamÜberarbeitung.

Facebook ist und bleibt ein wenig mein Sorgenkind, aber es nimmt schön langsam Formen in meinem Kopf an.

Wie ihr vielleicht bemerkt habt kommen meine Blog Beiträge immer am Dienstag und Freitag (früher Samstag). Das will ich erstmal beibehalten.
Die Beiträge will ich aufbereiten und zu einem Video und POD-Cast zusammenstellen. Außerdem überlege ich mir eine kleine „Show“ aufzuziehen. Mit zusammenhängenden Kurzgeschichten, aber das ist erstmal noch ein sehr weit entfernter Traum.

Künstlerbusinessfrühstück

Am 18.07 war das vergangene Frühstück. Es waren überraschend wenig anwesend. Der Veranstalter meinte, das es immer so im Sommer ist.
Wir haben uns über Marketing unterhalten. Die Hauptbotschaft war, sei du selbst. Was ich auch zu hundert Prozent unterschreibe.

Dieses Mal hab eich mich eingehender mit Mag. Andreas Huber von der Firma Kailuweit Kulturkommunikation und Mag. Oliver Kerschner von der Firma sounddirect unterhalten.

Andreas hat mit mir vor allem über einen Verlag geredet und sich sehr für mein Buch interessiert. Leider habe ich den Namen vergessen. Ich glaube das ich trotzdem beim Selfpublishing bleibe, aber Informationen schaden nicht. Außerdem redeten wir über Lesungen. Er hat wohl gesehen das er mich überforderte und so wechselten wir wieder zu Verlag.

Mit Oliver habe ich mich zuerst noch über das Marketing kurz unterhalten. (In Wien gibt es eine Firma die Gratis Werbeflächen für Kulturveranstaltungen anbietet.) Außerdem sagte er mir zu falls ich mal ein Audiobook aufnehmen möchte, dass er mir sein Tonstudio zur Verfügung stellt und auch Schauspieler die es sprechen würden.

Allein bei dem Gedanken eine Lesung zu halten oder ein Audiobook aufzunehmen wird mir heiß vor Aufregung. 😀

Na jedenfalls das war’s im Großen und Ganzen. Morgen wird es wohl noch keinen neuen Beitrag geben, aber ich bemühe mich, vielleicht doch etwas auf die Beine zu stellen.

Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche!

Liebe Grüße

C.K. Moises

Published inAllgemeinProjektSchreiben

2 Comments

  1. Puh, du hast ja ein straffes Programm, mit dem du dich aufstellen willst. Vie Erfolg dabei! 😉

    • Haha Danke! Werde zum neuen Jahr ein Fazit daraus ziehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: